Alles rund um das Thema Papeterie

laptop 3190199 1280 1024x732 - Alles rund um das Thema Papeterie

„Wir laden euch herzlich ein …“, alles rund um das Thema Papeterie für eure Hochzeit zu erfahren.
In diesem Beitrag findet ihr ein paar Tipps zur Gestaltung und zum Hintergrund der Papeterie. Solltet ihr auch noch ein paar Anregungen und eine passende Druckerei suchen, werdet ihr auf unserem Portal garantiert fündig. Also gern nochmal vorbeischauen und ein bisschen stöbern. 🙂

Die klassische Einladung
In der klassischen Einladung findet man lediglich die üblichen und vor allem wichtigsten Informationen wieder, die es über eure Hochzeit zu wissen gibt:

Wann? – Also euer Hochzeitsdatum und um welche Uhrzeit geheiratet werden soll sowie wann die Hochzeitsfeier im Anschluss beginnt

Wer? – Eure Vornamen und Nachnamen

Wo? – Die Location in der ihr euch traut und die Location, in der gefeiert wird

Was? – Der Anlass: Eure Hochzeit mit Ergänzung der kirchlichen, standesamtlichen oder freien Trauung

Um die Einladung nicht zu überladen zu gestalten, empfiehlt es sich hier auf alle weiteren Informationen zu verzichten. Hier wäre es eine stilvollere Alternative, zum Beispiel mit Karten oder Blättern zu ergänzen. So genannte Informationsblätter – über Ablauf, Hotelübernachtung usw.

Achtet unbedingt darauf, dass ihr eure Kontaktdaten nicht vergesst, damit die Gäste euch auch erreichen können, um euch eine Zusage oder Absage zukommen zu lassen. Lasst auch gern den Kontakt von euren Trauzeugen oder dem Wedding Planner drauf drucken, sofern es doch ein paar Fragen geben sollte oder jemand von den Gästen den Tag etwas mitgestalten möchte.

Habt ihr im Vorfeld bereits schon Save-The Karten versandt, dann müsst ihr euch mit den Einladungskarten nicht mehr so stressen. Eure Gäste kennen ja schon Ort & Zeit. Hier würde es auf jeden Fall 8 bis 12 Wochen vorher ausreichen. Habt ihr jedoch noch keine Save-The-Date Nachricht verschickt, solltet ihr eure Karten in der Regel spätestens 6 bis 4 Monate vorher an die Gäste versenden.

Ein kleiner Hinweis an dieser Stelle: Plant unbedingt genügend Zeit für die Gestaltung & Produktion ein, es kann schließlich immer mal etwas schiefgehen und je aufwändiger die Karten gestaltet werden sollen, desto länger dauert es manchmal einfach. Wichtig ist jedoch auch einzuplanen, wann eure Dienstleister, wie Floristik, Location, Catering etc. die finale Anzahl der Gäste benötigen.

Wegbeschreibungen & Übernachtung
Eine Wegbeschreibung ist immer sinnvoll & sollte gerade, wenn die Location etwas versteckt ist und ihr Gäste von außerhalb habt, nicht unterschätzt werden. So können alle entspannt ankommen und keiner muss sich stressen, in der Angst zu spät zu kommen.

Auch bietet sich immer an, den Gästen eine Übernachtung anzubieten, in den umliegenden Unterkünften. Sie können dann selbst entscheiden, ob sie das in Anspruch nehmen wollen, aber ihr habt wenigstens darüber informiert und erleichtert so euren Gästen die Suche nach einem Hotel.

Geschenkewünsche
An Beliebtheit erfreuen sich vor allem noch die Reime für Geldgeschenke. Wenn ihr einen Online-Geschenketisch oder eine Hochzeitsseite eingerichtet habt, könnt ihr euren Gästen aber auch einfach nur den entsprechenden Link schicken.

Dresscode
Einen Dresscode festzulegen ist üblich, aber nicht zwingend nötig. Das muss jedes Paar für sich selbst entscheiden. Der eine möchte es halt in einem ganz festlichen Rahmen und der andere eher locker und ungezwungen. Wenn ihr jedoch einen Dresscode auf eurer Einladung angebt, dann muss das nicht immer nur als Vorschrift, wie man auf der Hochzeit zu erscheinen hat, verstanden werden. Sondern es kann auch allen als kleine Hilfestellung dienen. So könnt ihr auf jeden Fall ausschließen, dass sich jemand „underdressed“ oder „overdressed“ fühlt. Perfekt natürlich auch, um bestimmte Farben einfach auszuschließen. Wenn ihr euch also kein schwarz bei euren Gästen wünscht an diesem Tag, dann schreibt das auch direkt drauf.

Antwortkarte
Praktisch und schön zugleich ist es, wenn ihr eine Antwortkarte verwendet, die von den Gästen ausgefüllt werden kann, statt nur eure Kontaktdaten mitzuschicken, damit man sich bei euch bzgl. einer Zu- oder Absage melden kann. Ihr behaltet letztendlich viel besser den Überblick & könnt die Karten auch entsprechend aufbewahren.
Eine Antwortkarte bietet auch gleichzeitig die Möglichkeit, weitere Informationen abzufragen. So zum Beispiel, ob die Gäste nur zur Feier oder auch zur Trauung kommen werden, oder wie der Name der Begleitung heißt, damit ihr auch die entsprechenden Platzkarten vorbereiten und eine Tischordnung erstellen könnt.

Auch ein Termin sollte angegeben werden, bis wann ihr eine Zu- oder Absage braucht. Am besten in naher Zukunft, ihr wollt ja schließlich noch planen. In der Regel spricht man hier von einem Monat, bis sich die Gäste zurückmelden müssen. Einige Paare sind etwas relaxter und geben den Gästen mehr Zeit, andere kalkulieren nur 2 Wochen ein. Das liegt auch an euch und eurer Planung. Ich habe da auch schon alles erlebt. Spätestens wenn die Dienstleister eine Rückmeldung brauchen, zwecks Catering, Tischordnung etc. solltet ihr alle Antworten beisammenhaben.

Behaltet den Stil bei
Oft entscheidet sich das Brautpaar bei der Hochzeit für einen ganz bestimmten Stil – welcher sich dann natürlich auch bei den Einladungen zur Hochzeit, den Menükarten, den Tischkarten (Platzkarten), den Antwortkarten und letztendlich bei den Danksagungen wiederfindet. Es wirkt immer schöner und professioneller, wenn ihr eine Art „Roten Faden“ habt, der sich durch die gesamte Hochzeit zieht. Dabei könnt ihr natürlich immer mit bestimmten Themen, Farben und Stilen spielen – aus dem sich dann ein Konzept ergibt.

Papeterie Trends
Natürlich gibt es auch Trends, die sich herausgebildet haben und sich jedes Jahr ändern. Sehr beliebt sind momentan vor allem handschriftlich gemachte Einladungen. Was den Karten nochmal eine persönliche Note verleiht und sie zu etwas ganz Besonderem macht. Aber auch der Letterpressdruck erfreut sich an Beliebtheit und sorgt für eine sehr hochwertige Einladungskarte. Einige Brautpaare entwerfen sogar ihr eigenes Logo und sorgen damit noch für mehr Individualität.

Auch zarte Farbtöne – wie Pastellfarben und eine Calligraphieschrift, wo man meinen könnte, man hätte die Karte handschriftlich beschrieben, setzen sich immer mehr durch. Durch dieses Zusammenspiel, habt ihr Karten, die trendig und modern, aber auch sehr stilvoll wirken. Auch das verspielte und träumerische auf Karten, wie mit einer Blütenverzierung, sieht man momentan sehr oft.

Für die Paare, die es etwas rustikal aber doch romantisch mögen, setzt hier mehr auf Handarbeit – mit viel Liebe zum Detail. Jedes Element wird hier einzeln und mit viel Liebe hergestellt. Vor allem setzt man hier auf kleine Accessoires, wie kleine Äste oder zum Beispiel einen kleinen Schlüssel an der Einladung. Hier ist eurer Fantasie keine Grenze gesetzt. Auf eure persönliche Note kommt es an. Gerade, wenn ihr eine rustikale Hochzeit auf einem Bauernhof oder in einer Scheune plant oder eine Gartenhochzeit, dann ist auch ein ländlicher & moderner Stil genau perfekt.

Rustikale Berghochzeiten oder Boho-Hochzeiten bunt gemixt liegen auch noch immer im Trend. Dazu empfiehlt sich natürlich die entsprechende Papeterie. Vielfältigkeit ist hier das Motto – dem Boho-Stil natürlich treu geblieben – mit einem passenden Holzstil.

Wem der Begriff Boho noch nicht so geläufig ist: Hinter dem Begriff Boho verbirgt sich ein Stil – man kann auch sagen, er ist der zurzeit angesagteste Stil in der Hochzeitswelt. Doch was ist eigentlich typisch für Boho? Typisch sind einfache bequeme Hochzeitskleider. Was das Schuhwerkbetrifft, trägt man eher Sandalen. Gartenpartys – ganz ungezwungen und ohne Kleiderordnung. Hier liegt die Natur im Fokus. Daher dekoriert man oft auch die Tische mit Zweigen oder Moos.

Urban und Modern: Geeignet ist dieser Stil besonders für Winterhochzeiten, aber auch für Hochzeiten mit einem „Wow-Effekt“. Denn hier wird ein geradliniger Stil verfolgt, der in Kombination mit Elementen, die zart aufgedruckt werden, variieren können.

Wir ihr sehen könnt, gibt es viele tolle Möglichkeiten & Trends. Aber vielleicht entwickelt ihr ja auch euren ganz persönlichen. 🙂

Gestaltet eure Texte ganz nach euren Vorlieben und Wünschen

Habt ihr euch für eine bestimmte Karte in eurem Design entschieden und das passende Foto/die passenden Fotos ausgewählt, fehlt euch nur noch der Text, der eure Karte einzigartig macht. Legt Wert auf Persönlichkeit, denn das kommt garantiert am besten an – der Text sollte zu euch passen und euch wiederspiegeln. Es geht schließlich nicht darum, wer die schönste Einladungskarte erstellt, sondern es geht um den Inhalt und eure persönliche Note. Authentisch sein kommt immer am besten an – probiert es doch einfach mal aus. Und genügend Inspirationen und Ideen findet man garantiert in den verschiedensten Magazinen oder auf Portalen, wie bei uns auf Hochzeiterie. Uns könnt ihr auch gern auf Facebook oder Instagram folgen, auf den Social-Media-Kanälen stellen wir euch regelmäßig tolle Ideen und Dienstleister vor und geben euch kleine Tipps. Denn ihr sollt das gestalten der Karten nicht als Stress ansehen, sondern als ein gemeinsames Erlebnis.

Oft ist es für das Brautpaar jedoch schwer, den perfekten Text für die Einladung zu finden und zu formulieren. Dann kommen Fragen auf, wie: Was muss ich alles berücksichtigen? Was sollte man vermeiden? Zu viel oder zu wenig Text? Ganz nach eurem Motto, könnt ihr den Text also lustig, originell oder ganz förmlich gestalten. So wie ihr eben seid. Und lieber weniger und die wichtigsten Informationen, anstatt einen langen Text. Denn machen wir uns nichts vor, aber wer liest heutzutage noch gern lange Texte?

Wollt ihr eure Karte per Post oder per E-Mail versenden?

Solltet ihr euch für den postalischen Weg entscheiden, welchen ich immer empfehlen würde, müsst ihr unbedingt das Porto im Blick behalten. Je nach Größe oder Gewicht des Briefes, fallen andere Gebühren an. Denn nach der Auswahl des Formates, kann es sein, dass ein zusätzliches Porto fällig wird. Neben dem Großbrief gibt es nämlich auch das beliebte quadratische Format – was von den Brautpaaren gern genutzt wird – welches natürlich anders frankiert werden muss. Informiert euch also im Vorfeld genau. Und stellt sicher, dass eure Karten auch wirklich ankommen.

Jetzt gilt es, euch nur noch viel Spaß beim Gestalten zu wünschen. Gern lasst doch ein paar Kommentare da. Ich bin gespannt, was ihr über eure Einladungskarten zu berichten habt.

Eure Nathalie

Noch nicht genug gelesen, dann gehts hier weiter!

Das perfekte Fahrzeug für eure Hochzeit Auto, Fahrservice, Shuttle – auch diese Kategorie sollte nicht unterschätzt und für euren großen Tag berücksichtigt werden. Dabei ist es wichtig, dass...
Alles rund um das Thema Hochzeitsfotografie Eure Hochzeitsfotos werden euch immer an den schönsten Tag eures Lebens erinnern. Nichts sollte also dabei dem Zufall überlassen werden. Ich habe f...
Trinkgeld auf der Hochzeit? Liebe Brautpaare, habt ihr euch schon mit dem Thema Trinkgeld auf der Hochzeit befasst? Es mag vielleicht selbstverständlich sein, dass das Personal ...
Eure Traumhochzeit mit der zeremoniellen Trauung Mit diesem Beitrag möchten wir euch einen kleinen Einblick darüber geben, welche Möglichkeiten es bei einer zeremoniellen Trauung gibt und was man bea...

Visited 268 times, 2 Visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.