Brautparty: Neuer Trend aus den USA löst Junggesellenabschied ab

people 2567915 1280 1024x682 - Brautparty: Neuer Trend aus den USA löst Junggesellenabschied ab

Bei der Brautparty, im englischen Bridal Shower, handelt es sich um einen ganz neuen Trend, der frisch aus den USA nach Europa übergeschwappt ist. Auch immer mehr zukünftige Bräute in Deutschland entscheiden sich dafür den traditionellen Junggesellenabschied vor der Hochzeit durch eine Brautparty zu ersetzen. Aber was macht die Brautparty so besonders? Und worin liegen die Unterschiede zum JGA?

Brautparty und Junggesellenabschied: Worin besteht der Unterschied?

Die Bridal Shower zeichnet sich zunächst darin aus, dass sie etwas ruhiger zugeht, als es bei einem klassischen Junggesellenabschied vor der Hochzeit meist der Fall ist. Sie ist aber dadurch keinesfalls langweilig. Wer keine Lust hat mit Bauchladen durch die Fußgängerzone zu laufen, um danach die Nacht mit seinen Freundinnen durchzutanzen, der sollte sich den Ablauf einer Bridal Shower mal etwas genauer anschauen. Vielleicht ist sie genau die optimale Alternative, für zukünftige Bräute, die es etwas ruhiger angehen lassen möchten. Anders als beim Junggesellenabschied, werden bei einer Brautparty nicht nur die engsten Freundinnen der Braut eingeladen, es nehmen auch die Mutter und enge weibliche Verwandte der Braut teil. Meist wird auch noch die zukünftige Schwiegermutter eingeladen. Aber wie läuft eine Brautparty denn nun genau ab?

Wie läuft eine Bridal Shower ab?

Da die Brautparty aus den USA stammt, wird sie ursprünglich als Bridal Shower bezeichnet, wobei das Shower für „shower with gifts“ steht, was übersetzt „mit Geschenken überhäufen“ heißt. Bei der Bridal Shower wird die Braut also reichlich beschenkt. Diese Tradition stammt noch aus Zeiten, in denen das frisch vermählte Brautpaar einen neuen Hausstand aufbauen musste, weshalb es sich überwiegend um praktische Geschenke wie Geschirr, Besteck, Kochtöpfe und andere wichtige Dinge für die Erstausstattung einer Wohnung handelte. Die meisten Paare wohnen heutzutage vor ihrer Hochzeit bereits zusammen in einer eignen Wohnung, weshalb sich die Geschenke nicht mehr nur auf diesen Bereich beziehen müssen. Der Fantasie sind beim Auswählen der Geschenke somit keinerlei Grenzen gesetzt. Die Geschenke stehen dabei aber nicht im Fokus, viel wichtiger ist das gesellige Beisammensein. Eine klassische Bridal Shower findet nachmittags oder abends statt. Je nach gewählter Zeit werden entweder Kuchen und Kaffee oder ein Abendessen serviert. Die Organisation der Bridal Shower wird von der Trauzeugin oder den Brautjungfern übernommen. Ein großer Unterschied zum Junggesellenabschied besteht außerdem darin, dass die Braut in die Organisation der Bridal Shower eingeweiht wird, also anders als beim JGA, wo die die Braut überrascht wird.

Wo wird die Bridal Shower gefeiert?

Die Tradition schreibt eigentlich vor, dass sie in der Wohnung der Braut, von Freundinnen oder der Mutter gefeiert wird. Bei der Wahl der passenden Location gibt es aber etwas Spielraum. So entscheiden sich viele dazu, einen gesonderten Bereich in einem Restaurant oder eine andere Location zum geselligen Verweilen zu mieten. Wichtig ist, dass die Location passend zum Motto mit Luftschlangen, Luftballons und anderen Deko Elementen geschmückt wird. Die Farbe Rosa dominiert bei der Farbgestaltung natürlich.  Für das leibliche Wohl muss natürlich auch gesorgt sein und so können kleine Snacks und Getränke gereicht werden. Gegen Abend gibt es dann meistens ein ausgiebiges Abendessen. Aufgelockert wird der Abend mit Spielen, wobei hier die Unterhaltung im Vordergrund steht und nicht, wie bei einem Junggesellenabschied die Blamage der Braut. Involviert sind in die Spiele demnach alle Gäste. Es gibt auch Bridal Shower, die einer Mottoparty ähneln, indem sich Braut und Gäste passend zum Motto verkleiden.

Hochzeit: Tipps zur Planung einer Bridal Shower

Damit die Bridal Shower reibungslos ablaufen kann, sollte die rechtzeitige Planung nicht unterschätzt werden. Am besten ist es wenn Du mit der Planung ca. 4 Wochen vorher beginnst. Die eigentliche Bridal Shower wird 4 bis 6 Wochen vor der Hochzeit gefeiert. Wenn Du früh genug mit der Planung startest, kannst Du in aller Ruhe die passende Location aussuchen und wichtige Buchungen vornehmen und nicht zu vergessen die Einladungskarten an die Gäste der Bridal Shower versenden. Wer es lieber gemütlich mag, sollte die Teilnehmerzahl auf maximal 15 Gäste beschränken. Ob die Braut in die Planung mit eingebunden wird, bleibt Dir selbst überlassen, da es sowohl üblich ist die Braut in dir Organisation mit einzubinden als auch die Bridal Shower als Überraschungsparty, wie es beim JGA der Fall ist, auszurichten.

Fazit:

Die Hochzeit ist im Leben der Braut und des Bräutigams ein sehr wichtiges Ereignis. Neben der Planung der Hochzeit, dürfen die traditionellen Feierlichkeiten in Form von einem Junggesellenabschied oder einer Brautparty natürlich nicht fehlen. Vielleicht weicht ihr dieses mal von deutschen Traditionen ab, die rund um die Hochzeit, bestehen und entscheidet auch für die amerikanische Variante von einem Junggesellenabschied, der Bridal Shower.

Autorin: Phinchen

Noch nicht genug gelesen, dann gehts hier weiter!

Die Aufgaben einer Trauzeugin & die große Ver... Letztens fragte mich eine Freundin, was denn eigentlich eine Trauzeugin für Aufgaben hat - was ich natürlich gern zum Anlass genommen habe, einen klei...
Alles rund um das Thema Papeterie „Wir laden euch herzlich ein …“, alles rund um das Thema Papeterie für eure Hochzeit zu erfahren. In diesem Beitrag findet ihr ein paar Tipps zur Ges...
Ein kleines Dankeschön – Die Danksagung für eure G... Wie sagt man so schön: „Nach dem Fest ist vor dem Fest“ – oder in diesem Fall: „Nach der Hochzeit ist vor dem Glück zu zweit!“ Es ist soweit - ...
Die Brautjungfern und ihre Aufgaben. Die Brautjungfern - oder auch Bridemaids genannt sind heute, oft neben der Trauzeugin, die wichtigsten Personen für die Braut, die ihre Unterstützung ...

Visited 888 times, 2 Visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.