Ehevertrag – Ja oder Nein?

wedding 997605 1280 1024x683 - Ehevertrag – Ja oder Nein?

Ehevertrag – alles andere als romantisch. Schließlich heiraten wir doch aus Liebe – warum brauchen wir überhaupt einen Ehevertrag? Man kann also sagen, der Part Ehevertrag ist bei der Hochzeitsplanung wohl eher der unromantische von allen. Und das hört man wirklich von vielen der verliebten Paare.

Trotzdem sollte man das Ganze nicht nur halbherzig betrachten, sondern sich genauer damit auseinandersetzen und als Paar darüber sprechen, ob er sinnvoll ist oder nicht.

Viele denken, es geht bei einem Ehevertrag nur darum, sich im Falle einer Scheidung abzusichern. Ja, klar – auch das sollte bedacht werden und ist nicht ganz unbegründet, wenn man sich die heutigen Scheidungsraten einmal anschaut. Da macht es natürlich Sinn, die Vermögensaufteilung oder den Unterhalt im Vorfeld vertraglich festzuhalten, so, dass man sich einen Streit später einfach sparen kann.

Auch ich war am Anfang der Meinung, es geht nur um die Absicherung im Falle einer Scheidung, und empfand das ganze nie wirklich als Thema für mich und wirklich nicht romantisch: „Warum wollen wir dann überhaupt heiraten, dann können wir es doch gleich lassen, oder?“, war lediglich meine Äußerung dazu. Bis ich vor kurzem mit meinem Partner genau dieses Thema hatte – und eines Besseren belehrt wurde. Denn bei einem Ehevertrag geht es auch darum, festhalten zu können, was gewünscht ist bei bestimmten Themen wie hohes Alter, Todesfall oder einem schweren Krankheitsfall. Das mögen vielleicht Themen sein, über die man gar nicht nachdenken will, aber es irgendwann leider muss.

Aber ich kann jeden verstehen, der nicht an sowas denken will, wenn er gerade total verliebt ist und auf Wolke 7 schwebt – in hoher Erwartung sich endlich bald das JA-Wort geben zu können. So hat das für viele einfach in dem Moment nichts mit Liebe zu tun.

Wo & Wann kann ein Ehevertrag abgeschlossen werden?

Im idealen Fall vor der Hochzeit. Aber auch innerhalb der Ehe kann ein Ehevertrag aufgesetzt werden oder man passt den bestehenden Vertrag nochmal an.

Die Regel besagt jedoch, dass man erst den Notar aufzusuchen hat, bevor es zum Standesamt geht. Ein Beratungsgespräch wird euch weiterhelfen und der Notar euch aufklären. Es kann letztendlich wirklich nicht schaden, sich darüber zu informieren. In manchen Fällen gibt es sogar Gesetze, die diese Beratung vorschreiben.

Gerade wenn man jedoch so verliebt ist und in heller Aufregung der Hochzeit entgegensieht, da ist es natürlich sehr unromantisch noch vor Kirche und Standesamt beim Notar einen Termin vereinbaren zu müssen, um Regelungen für den Fall der Fälle zu treffen – ob es den Güterstand betrifft, das Erbrecht oder den Unterhalt.

Aber vergesst nicht, es zwingt euch keiner einen abzuschließen. Das liegt am Ende bei euch und sollte auch als Paarentscheidung getroffen werden.

Was wird im Ehevertrag geregelt?

Im Ehevertrag wird alles geregelt, was ihr als Paar für wichtig erachtet. Aber wichtig ist es natürlich, Regelungen über den Güterstand und das Erbrecht zu treffen. Weiterhin sollte er natürlich im Trennungsfall etwas zu dem Versorgungsausgleich, dem Unterhalt, Hausrat und Wohnung beinalten.

Wichtig zu beachten ist hier aber, dass Vereinbarungen oder Regelungen, die nicht ausgewogen sein sollten und zum Lasten des andren Partners gehen würden, unwirksam sind. Euer Notar ist sogar verpflichtet, euch über so etwas zu belehren.

Für wen ist ein Ehevertrag ratsam?

Ein Ehevertrag wäre gerade für Paare sinnvoll, die beide berufstätig sind und bei denen hohe Vermögensunterschiede auftreten. Denn sollte es wirklich zu einer Scheidung kommen, wäre ein Partner immer benachteiligt. Auch im Fall, dass einer von euch ein Unternehmen führt, ist es sehr empfehlenswert, dies im Vorfeld abzusichern, bevor es zum Trennungsfall kommt.

Wie hoch sind die Kosten, die für einen Ehevertrag anfallen?

Hier gibt es unterschiedliche Gebühren, die anfallen können. Immer abhängig vom eigenen Vermögen und natürlich von den Kosten des Notars. Letztendlich gilt es immer, je höher das Einkommen ist und je höher die Summen, die im Vertrag festgelegt wurden, desto höher die Kosten für den Notar.

Überlegt ihr einen Ehevertrag aufsetzen zu lassen oder spielt so etwas keine Rolle?

Ich freue mich über eure Kommentare.

Eure Nathalie

 

 

 

 

Noch nicht genug gelesen, dann gehts hier weiter!

Pricing in der Hochzeitsbranche am Beispiel der Ho... Da das Thema Geld immer wieder eine entscheidende Rolle spielt, haben Jumana, von der Papeterieberlin, und ich heute mal einen kleinen Beitrag für euc...
Tipps für eine gelungene Landhochzeit Warum nicht eine Landhochzeit ausrichten? Gerade, wenn man ein Naturliebhaber ist und auf dem Land groß geworden ist. Und glaubt mir, aus einer Landho...
Gast-Beitrag: Eure Hochzeit im Regent Berlin Ja, wir wollen auch! Zu einer Hochzeit gehört ein gutes Fest mit einer perfekten Location. Im Herzen Berlins, direkt vor der traumhaften Kulisse de...
Welche Blumen gibt es wann? Die Floristik und Dekoration ist ein wesentlicher Punkt bei der Hochzeitsplanung. Jede Braut hat wohl ihre ganz persönliche Vorstellung von den Blumen...

Visited 550 times, 1 Visit today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.