Hochzeitsreden auf eurer Hochzeit

bride 1868868 1920 1024x683 - Hochzeitsreden auf eurer Hochzeit

Jeder kennt sie und nirgends dürfen sie fehlen – die Hochzeitsreden von den Brauteltern, den Bräutigameltern, der Trauzeugen und dem Bräutigam oder dem Brautpaar selbst. Doch auf was kommt es eigentlich in so einer Rede an? Ich habe das hier mal ein wenig zusammengefasst und will euch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, damit die Reden erfolgreich und für immer in Erinnerung bleiben werden.

Ich selbst habe letztens wieder eine tolle Hochzeit begleiten dürfen und eine rührende Rede vom Bräutigam gehört, die mich selbst etwas zu Tränen rührte. Weshalb ich es zum Anlass genommen habe, euch einen kleinen Beitrag über die Hochzeitsreden zu schreiben. Viel Spaß beim lesen. 🙂

Gibt es eine Reihenfolge der Reden?

Der Tradition nach beginnt immer der Bräutigam oder das Brautpaar zusammen mit der Rede. Man bedankt sich bei den Gästen, stößt an und eröffnet das Buffet. Natürlich können im Nachgang die Brauteltern und Trauzeugen noch ein paar Worte sagen. In der heutigen Welt wird es sowieso oft mit den Traditionen nicht mehr ganz so ernst genommen und alles ist individualisierbar.

In der Regel werden dann während des Essens – zwischen Vorspeise und Hauptgericht – die Reden vom Brautvater, dem Vater des Bräutigams und der Trauzeugen gehalten. In dieser Reihenfolge ist es meist üblich, kann aber – wie bereits erwähnt – auch variieren. Oftmals wollen auch die Mütter oder Geschwister noch was sagen. Hier empfiehlt es sich natürlich, sich im Vorfeld abzustimmen, wer was sagt und vor allem wann, nicht dass es zu Missverständnissen kommt. Wie ich immer sage, Kommunikation ist das A und O einer jeden Planung und sollte nicht unterschätzt werden.

Die Rede des Bräutigams

Eine wohl ehrenhafte Aufgabe für den Bräutigam am Tag der Hochzeit. Es ist Brauch, dass er am Abend den Gästen dankt – für die Geschenke und die Anwesenheit und in den meisten Fällen auch für die Unterstützung im Vorfeld der Hochzeit. Aber auch seinen Jungs für einen tollen Jungesellenabschied. Mit dieser Rede eröffnet er letztendlich auch das Buffet.

In den meisten Fällen, hat der Bräutigam hier einen kleinen Spickzettel vorbereitet, was auch nicht weiter schlimm ist. Denn auch wenn man die Hochzeit im Kreise seiner liebsten verbringt, ist man dennoch aufgeregt und das sollte auch so sein und macht das ganze gleich noch authentischer.

Das wichtigste bei eurer Rede sollte jedoch sein, dass ihr nicht irgendwas sagt, was nicht zu euch passt oder gezwungen ist. Ihr müsst euch wohlfühlen. Dann kommen die perfekten Worte ganz von allein. Zelebriert den Moment und macht euch bewusst, was es für ein besonderer Tag ist und welche tolle Frau neben euch sitzt. Vor allem aber gestaltet sie kurz und bündig. Dankt eurer Familie, euren Freunden, Trauzeugen, und eurer Frau und wie viel euch die ganze Unterstützung bedeutet hat. Viel mehr wird meistens auch gar nicht erwartet. Eine Hochzeit verbreitet so schon eine Menge gute Stimmung und letztendlich wollen alle, dass es euch einfach gut geht.

Hier auch mal ein kleiner Vorschlag wie die Rede vom Bräutigam aussehen könnte:

Liebste Familie, Freunde und Gäste,

wir möchten euch von ganzen Herzen für diesen besonderen Tag danken. Dafür, dass ihr unseren großen Tag gemeinsam mit uns feiert.

Es ist schön zu wissen, dass wir so viele liebe und treue Freunde haben, auf die man sich immer verlassen kann. Denn ihr habt alle euren Teil dazu beigetragen, dass wir heute hier so sitzen können und eine tolle Feier haben. Vielen Dank! Wir möchten uns aber auch für die schönen Reden, Glückwünsche und Geschenke bedanken. Wir haben uns sehr gefreut! Danke für diesen unvergesslichen Tag und euren Beitrag dazu – ohne euch wäre es nur halb so schön!

Lasst uns anstoßen und damit das Buffet eröffnen!

Kleine Checkliste für den Redner

Es gilt grundsätzlich immer, dass jeder Reden darf. Aber bitte nicht zu lang, das bedeutet allerhöchstens 5 Minuten. Gerade wenn viele eine Rede halten wollen, wird das sonst zu lange hinausgezögert und die Gäste sind irgendwann verhungert. 😉

Schreibt euch unbedingt ein paar Stichworte auf eure Zettel, was ihr unbedingt erwähnen wollt. Es empfiehlt sich auch immer die Rede vorher laut zu üben. Auswendig muss sie ja nicht sein, aber stockend wäre ja auch nicht so optimal. Kleine Schluchzer ausgenommen. 🙂

Hier auch mal eine kleine Checkliste, was es für den Redner zu beachten gilt:

  • Über was und wen halte ich die Rede?
  • Was ist wichtig & was ist unwichtig?
  • Rede in Einleitung, Hauptteil und Schluss gliedern
  • Kurze Sätze bilden
  • Legt euch einen Stichwortzettel an
  • Verwendet Zitate
  • Klärt die Dauer der Redezeit
  • Klärt wann die Rede gehalten wird
  • Lautstärke prüfen – wird eventuell ein Mikrofon benötigt?
  • Rede im Vorfeld laut üben

Ich wünsche euch in jedem Fall viel Freude beim Schreiben eurer Rede.

Eure Nathalie

Noch nicht genug gelesen, dann gehts hier weiter!

Tipps für eine kreative Motto-Hochzeit Warum sich nicht inspirieren lassen – und das von bekannten Serien, die wir alle kennen? Nehmen wir zum Beispiel „Sex and the City“, hier gibt es eine...
Gastbeitrag: 10 Tipps für die Braut – Wie Du... Jede Braut wird dir noch Jahre nach ihrer Hochzeit bestätigen, dass das Wichtigste, was nach der Hochzeit über geblieben ist (natürlich neben dem Ehem...
Unser Hochzeitstagebuch von Nina & Christian ... Heute gibt es wieder einen kleinen Einblick in die Hochzeitsplanung von Nina & Christian. Denn die Zeit vergeht wie im Flug und so langsam zählen ...
Gastbeitrag: Ikonischer Prinzessinnen-Look –... Ihr habt die richtige Location gefunden und nun geht es an das Thema aller Themen einer jeden Hochzeitsvorbereitung? Nämlich euer Brautkleid? Wenn ihr...

Visited 809 times, 3 Visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.