Regen auf der Hochzeit? Mit unseren Tipps fällt deine Feier garantiert nicht ins Wasser!

ViewProfilePicture - Regen auf der Hochzeit? Mit unseren Tipps fällt deine Feier garantiert nicht ins Wasser!
Wenn am Tag der Hochzeit schlechtes Wetter droht, läuten bei fast allen Brautpaaren die Alarmglocken. Aber Regen auf der Hochzeit muss kein Problem sein. Mit unseren Tipps bei schlechtem Wetter fällt deine Hochzeit garantiert nicht ins Wasser!

Die Hochzeit ist geplant, der Tag soll perfekt werden, das wünscht sich jede Braut, doch der Wetterdienst verkündet die Hiobsbotschaft: Schlechtes Wetter. Das ist gar nicht so unwahrscheinlich, denn in Deutschland regnet es statistisch gesehen an mehr als jedem dritten Tag. Deswegen solltest du dir für deinen großen Tag einen Plan B bereithalten. Damit ist auch bei Regen auf der Hochzeit deine Traumfeier in trockenen Tüchern! Wir haben einige Tipps bei schlechtem Wetter für euch zusammengestellt:

Schlechtes Wetter? Mit der richtigen Eventausstattung kein Problem!

Damit die schönen Kleider und Anzüge auch bei Regen auf der Hochzeit trocken bleiben, empfiehlt es sich, Regenschirme dabei zu haben. Für dich und deinen Partner gibt es einen weißen und einen schwarzen Schirm, einen Doppel- oder sogar einen Herzregenschirm. Wenn es mit hoher Wahrscheinlichkeit schlechtes Wetter geben wird, kannst du die Gastgeschenke direkt darauf auslegen. Gummistiefel, Regenschirme oder Ponchos sind für die Besucher noch lange nach der Feier eine Freude und garantiert keine Geschenke, die nach zwei Wochen verstaubt in der Ecke liegen! Falls ein ungeschickter Fuß doch ein Mal zu tief in eine Pfütze getreten sein sollte, empfiehlt es sich, einige Handtücher dabei zu haben.

Gummistiefel und Regenschirme eignen sich auch wunderbar für eine kreative Dekoration! Die Stiefel können als Vasen benutzt und die Schirme aufgehangen werden. Wer sie verkehrt herum hängt, kann sogar Lichterketten in sie hineinlegen und so schöne Lampions erschaffen.

Ein Dach über dem Kopf

Soll ein Teil oder sogar die ganze Hochzeit unter freiem Himmel stattfinden, bieten Pavillons oder große Zelte mit festen Böden und Seitenwänden Schutz vor Regen auf der Hochzeit. Dazu haben wir in unserer Kategorie Eventausstattung tolle Anbieter, die solche Zelte in unterschiedlicher Größe und Beschaffenheit verleihen. Für leichten Regen reichen ein offener Pavillon und Regenschirme, ist jedoch mit mehr als ein paar Tropfen zu rechnen, oder der Untergrund sehr erdig und dreckig, solltest du besser auf ein großes Zelt zurückgreifen, in dem du alle Tische unterkriegen kannst. Das Gute ist: Mit einem Zelt bist du flexibel. Sollte die Sonne widererwarten doch ein Überraschungsgast auf deiner Hochzeit sein, spendet das Zelt Schatten und die Wände können einfach hochgerollt werden.

Kreative Ideen für ein Fotoshooting

Natürlich möchtest du trotz schlechtem Wetter schöne Hochzeitsbilder haben. Das ist gar kein Problem! Regen hat gerade auf Fotos einen ganz besonderen Charme und eine eigene Romantik. Posiere zusammen mit deinem Partner unter einem Regenschirm oder lass den Fotografen mit den Spiegelungen von Tropfen oder Pfützen spielen. Wenn ihr mutig seid und es nicht zu kalt ist, könnt ihr am Ende eures Shootings sogar ganz auf einen Schutz vor dem Regen verzichten und zusammen im Regen tanzen, während der Fotograf einzigartige Schnappschüsse von euch macht. Ganz wichtig dabei: Wasserfestes Make-up benutzen! Sprich dich im Vorhinein mit deinem Fotografen ab, welche Vorschläge er für schlechtes Wetter hat.
Wer kein Shooting im Regen auf der Hochzeit haben möchte, sollte sich frühzeitig nach einer überdachten Alternative umsehen oder das Fotoshooting auf einen späteren Termin nach der Hochzeit verschieben. Dann kann man sich auf die Bilder konzentrieren und hat keine wartenden Gäste im Nacken.

Den Regen auf der Hochzeit zum Vorteil machen

Regen auf der Hochzeit kann durchaus auch eine positive Seite haben, wenn man das Richtige daraus macht. Wenn die Feier nicht draußen stattfindet, kann die Location mit Kerzenschein gemütlich gemacht werden. Das Prasseln des Regens kann für eine ganz eigene, behagliche Atmosphäre auf der Hochzeit sorgen. Wenn die Sonne scheint und die Räume sich erhitzen, kann es auch ganz schnell unerträglich werden. Wer möchte schon warmes Essen schlemmen und im Anschluss tanzen gehen, wenn schon im Sitzen der Schweiß tropft? Schlechtes Wetter muss also kein Nachteil sein!

Unsere Tipps bei schlechtem Wetter zusammengefasst:

Zelte oder Pavillons für eine Hochzeit im Freien mieten
-Genügend Regenschirme und passende Gummistiefel zur Hand haben
-Handtücher mitnehmen
-Gastgeschenke und Dekoration an schlechtes Wetter anpassen
-Ganz besondere Fotos im Regen schießen
-Wasserfestes Make-up verwenden
-Das Beste draus machen!

Lass dich nicht kalt erwischen – bereite dich jetzt vor, dann kann schlechtes Wetter die Feier nicht ins Wasser fallen lassen.

Wie du siehst, ist mit unseren Tipps bei schlechtem Wetter, Regen auf der Hochzeit kein Problem mehr. Ganz im Gegenteil – er kann sogar ein Vorteil sein, wenn du dich rechtzeitig darauf vorbereitest. Das Wetter lässt sich nicht ändern, daher mach einfach das Beste daraus und nimm es mit Humor. Eine strahlende Braut lässt mit ihrem Lächeln an jedem noch so düsteren Regentag die Sonne scheinen!

Autorin: Mika

Visited 359 times, 2 Visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.