Unser Hochzeitstagebuch von Nina & Christian – Die ersten Wochen

IMG 20180127 124337280 - Unser Hochzeitstagebuch von Nina & Christian - Die ersten Wochen

Die Planung für die Hochzeit am 20.07.2018 von Nina & Christian hat begonnen. Wir gratulieren den beiden zur Auslosung und freuen uns, sie bei der Planung ihrer Hochzeit begleiten und unterstützen zu können. Die beiden sind super entspannt und möchten eine ausgelassene Hochzeit, eher unkonventionell. Das angehende Brautpaar sucht das ausgewöhnliche, allerdings wollen sie auf das gewisse Chichi nicht verzichten 😉 Lest selbst … eine spannende Zeit liegt vor uns und die Hochzeitsplanung ist somit eröffnet.

Was eigentlich mal als Teilplanung angedacht war, wurde nun schnell zu einer Komplettplanung und folgende Aufgaben standen für uns auf dem Programm: Nina & Christian entsprechend ihrem Budget zu beraten & die perfekten Hochzeitsbegleiter zu finden. Wir erarbeiten gemeinsam ein Hochzeits- und Farbthema aus, übernehmen das komplette Einladungsmanagement und gestalten mit den beiden auch die Hochzeitseinladungen. Auch die Dekorationen vor Ort fallen in unseren Aufgabenbereich sowie das Erstellen eines Ablauf- und Budgetplans für die Feier. Wir informieren alle Dienstleister und Gäste – damit alle an ihrem Platz sind. Und zu guter letzt, begleiten wir die beiden an ihrem großen Tag als Hochzeitszofe und garantieren für den perfekten Ablauf.

Wir von Hochzeiterie haben alle Partner die man für eine Hochzeit benötigt, von der Location, über das Brautkleid und die Hochzeitseinladungen, bis hin zur Dekoration – für jeden ist etwas dabei. Und sollte doch etwas mal nicht den Anforderungen & Vorstellungen des Brautpaares entsprechen, schauen wir auch auf anderen Kanälen nach den passenden Begleitern, damit alle individuellen Wünsche erfüllt werden können. Gern orientieren wir uns auch an den neuen Trends und sind für alles offen.

Doch womit haben wir die Planung der Hochzeit von Nina & Chrichtian eigentlich begonnen? Richtig, mit den wohl wichtigsten Themen, von Location, Catering, über die Einladungskarten, den Trauredner, die Entscheidung für eine Hochtzeitstorte, bis hin zur Anmeldung beim Standesamt und dem Entertainment-Programm.

Wir haben Nina & Christian gefragt, wie sie sich ihre Hochzeit vorstellen und folgendes kam dabei heraus: Eine coole Feier soll es werden, entspannt und locker. Dennoch wollen sie auf das gewisse Chichi nicht verzichten. Da die beiden einen ziemlich großen Bekanntenkreis haben, wird am 20. Juli 2018 zusammen mit 130 Gästen im Wirtshaus Schildhorn in Grunewald gefeiert. Einen Tag vorher – am 19. Juli 2018 – ist die standesamtliche Trauung der beiden im Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf geplant.

Für die Location haben sich Nina & Christian schnell entschieden und bereits auch im Oktober schon ein Erstgespräch vor Ort führen können. Geplant ist jedoch nur die Anmietung der Location – das Catering wollen sie selbst übernehmen – mit Unterstützung von der Familie.

Warum genau die Location? Das hat natürlich einen ganz bestimmten Grund – über den wir an einer anderen Stelle nochmal genauer berichten werden.

IMG 20180129 074428 791 300x300 - Unser Hochzeitstagebuch von Nina & Christian - Die ersten Wochen

Für die beiden war jedoch klar, dass sie sich hier auf dem Steg der Location zusätzlich nochmal durch eine freie Trauung das Ja-Wort geben wollen. Da eine freie Trauung dem ganzen nochmal eine persönliche Note verleiht, als nur bürokratisch auf dem Standesamt Ja zu sagen. Eine schöne Idee – für die man natürlich auch einen Trauredner benötigt. Also ging die Suche los und schnell hatte man sich für Herrn Freude entschieden.

Mit Herrn Freude haben wir uns bereits für ein erstes Kennenlernen getroffen. Hier passte die Chemie einfach sofort. Einen besseren hätten wir nicht auswählen können – Herr Freude ist der perfekte Redner, der einfach zu den beiden passt. Schließlich ist es DER große Tag, an dem auch der Trauredner eine große Rolle spielen wird – da muss einfach alles passen und man sollte sich blind verstehen.

IMG 20180131 074303 580 300x300 - Unser Hochzeitstagebuch von Nina & Christian - Die ersten Wochen

Und auch Herr Freude sagte: „Herzlicher begrüßte mich noch keine angehende Braut beim ersten Kennenlernen. Wie einen guten Freund nahm sie mich fröhlich und selbstverständlich in den Arm. Ein wahres Wunder sei es, dass sie tatsächlich heiraten würde, teilte sie mit. Nina und Christian sind ein Paar nach meinem Geschmack, mit viel Humor und Herz und ich werde mein allerbestes geben, dass ihre Hochzeitszeremonie ganz Wunder-Voll wird.“ – (Trauredner, Herr Freude)

An dieser Stelle möchten wir euch natürlich nicht den kleinen O-Ton von unserem Brautpaar unterschlagen, schließlich ist nichts wichtiger, als den beiden gerecht zu werden und die passenden Begleiter für die Hochzeit zu finden: „Auf diesen Termin waren wir ziemlich neugierig. Das erste Treffen mit jemandem, der aktiv an einem wichtigen Teil unserer Hochzeit beteiligt sein wird und das erste Treffen mit unserer Hochzeitsplanerin Nathalie, mit ihr hatten wir bis dahin nur telefonisch korrespondiert – also doppelt spannend für uns. Zu unserem Glück lief alles sehr entspannt und die Sympathie war gleich gegeben. Die zwei Stunden vergingen wie im Flug. Wir mussten auch nicht lang überlegen und hatten uns noch vor Ort für Herrn Freude entschieden. Seine überaus positive Ausstrahlung und sein Sinn für Humor, das kleine bisschen „Verrücktheit“, passt einfach perfekt zu uns. Er war sehr offen für alles und hat selbst gute Ideen miteingebracht. Wir freuen uns nun schon sehr auf den Großen Tag und seine Rede.“ – (Nina & Christian)

Weiter ging es mit der Auswahl der perfekten Hochzeitstorte. Auch hier waren sich Nina & Christian hinsichtlich ihrer Vorstellungen schnell einig. Und die Konditorei war schnell gefunden – Confiserie Reichert in Berlin Steglitz. Eine Probierstunde der verschiedenen Geschmacksrichtungen fand schnell mit Frau Knopp von der Confiserie statt. Ich selbst war begeistert von der Professionalität seitens Frau Knopp und der Einigkeit des Brautpaares. Herzallerliebst haben sie verschiedene Torten-Stücken probiert und ich durfte mir sogar die Reste einpacken lassen. 🙂

Auch Nina & Christian waren völlig begeistert, was uns natürlich sehr freut: „Frau Knopp machte einen unglaublich kompetenten Eindruck. Wir waren begeistert. Sie erfragte unsere Vorstellungen und schlug dann, basierend darauf, verschiedene Geschmacksrichtungen vor, die wir alle probieren durften. Die Entscheidung viel natürlich gar nicht so leicht. Alles was wir verkosteten war wahnsinnig lecker. Wir fühlten uns sehr gut beraten und noch besser aufgehoben bei Frau Knopp. Wir sind in freudiger Erwartung auf dieses leckere Meisterstück.“ – (Nina & Christian)

IMG 20180125 102325 219 300x300 - Unser Hochzeitstagebuch von Nina & Christian - Die ersten Wochen

IMG 20180125 WA0009 300x225 - Unser Hochzeitstagebuch von Nina & Christian - Die ersten Wochen

Ich will noch nicht zu viel verraten, aber 5-stöckig mit 5 unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wird sie wohl werden – und enttäuscht wird wohl keiner.

Aber auch mit der Location musste nun wieder gesprochen werden – schließlich gab es noch einiges abzustimmen und eine schriftliche Bestätigung, dass die Hochzeit dort am 20.07.2018 stattfinden kann, gab es bisher auch noch nicht. Die Kontaktaufnahme und Einholung der Bestätigung erwies sich jedoch nicht ganz so einfach wie gedacht, denn eine Zeit lang war es wirklich sehr schwer die Location und den Ansprechpartner, Hr. Müller, zu erreichen. Mit ein bisschen nerven hier und nicht locker lassen da, ist es uns jedoch gelungen, eine erste kurze schriftliche Bestätigung per Mail für den Tag der Hochzeit einzuholen. Es konnte also weitergehen – denn die Einladungen mussten ja schließlich auch gedruckt werden. Ein Termin mit der Location war nun noch ausstehend und die Terminkoordinierung von unserer Seite hatte begonnen …

Weiter ging es mit dem Entertainment-Programm – Ein DJ, eine Live-Band und andere Show-Einlagen? Party & Tanz bis morgens 6 Uhr? Das trifft wohl den Geschmack von Nina & Christian. Die anfänglichen Wünsche der beiden stellten für mich eine kleine Überraschung dar. Denn neben dem Wunsch einen DJ für den Abend, und eine Live-Band für den Sektempfang zu finden, wollte Nina einen Auftritt von Burlesque-Tänzerinnen. Ich selbst hatte das tatsächlich noch nicht gehört, dass man so etwas für eine Hochzeit bucht – aber ich bin offen für neue Trends. Die Idee wurde jedoch schnell eingeholt, zum einen wegen der preislichen Vorstellung für einen kurzen Show-Auftritt – der tatsächlich sehr hoch war und bei 1.200 EUR für eine halbe Stunde lag. Aber auch, weil sich eine neue Idee herauskristallisierte. Geplant war nun ein Show Auftritt von Travestiten. Das hatte Nina nun wohl schon auf einer anderen Hochzeit gesehen und war ganz begeistert. Auch das war mir neu, aber was ist auch heute noch unmöglich? Die Trends ändern sich und jeder hat einen anderen Geschmack bzw. eine andere Vorstellung von seiner Hochzeit.

Vor allem finde ich es toll, dass Nina & Christian ihrem Stil treu bleiben. Und er sich wie ein roter Faden durch die Planung der Hochzeit zieht. Locker, ausgelassen feiern und nicht normal hieß es, so soll die Hochzeit sein. Ich denke, damit wird niemand diesen Abend so schnell vergessen. Und es heißt ja auch, das Travestiten selbst den schlimmsten Partymuffel am Geschehen beteiligen können. 😉
Ich bin gespannt!

Während so einer Hochzeitsplanung gibt es auch oft Herausforderungen, denen man sich stellen muss – und an die man im Vorfeld gar nicht denkt. Ihr kennt das betsimmt auch, oder? Wenn nicht alles reibungslos läuft? Natürlich, denn eine Hochzeit ohne Schwierigkeiten gibt es nicht. Und wenn es nur Kleinigkeiten sind, aber sonst wäre es ja auch langweilig. 😉
An dieser Stelle, ein paar kleine Tipps, die sich auch aus der Planung mit Nina & Christian herauskristallisiert haben:

Die Suche nach der Location solltet ihr frühzeitig starten. Daher empfiehlt es sich sofort zu beginnen, sobald man einen Termin für die Hochzeit gefunden hat. Denn generell sind Locations bis zu einem Jahr im Voraus ausgebucht – wenn nicht sogar zwei Jahre – sollten es sehr angesagte Räumlichkeiten sein. Daher gilt hier: wer zuerst kommt malt zu erst. Und ganz wichtig an dieser Stelle: lasst euch alles schriftlich geben, mündliche Zusagen sind zwar schön und gut, helfen euch aber nicht weiter, wenn es hart auf hart kommt.

Auch wenn eine Anmeldung beim Standesamt erst 6 Monate im Voraus möglich ist, solltet ihr euch im Vorfeld schon genauestens darüber informieren. Sprich, euch mit dem Ablauf vertraut machen und alle Unterlagen bereitlegen. Hier waren Nina & Christian super vorbereitet und haben ihren Wunschtermin bekommen.

Wie es mit der Location, den Einladungen und der Auswahl der perfekten Trauringe weitergeht, erfahrt ihr Ende März. Also schaut wieder vorbei, um nichts zu verpassen.

Eure Nathalie

Noch nicht genug gelesen, dann gehts hier weiter!

Das perfekte Fahrzeug für eure Hochzeit Auto, Fahrservice, Shuttle – auch diese Kategorie sollte nicht unterschätzt und für euren großen Tag berücksichtigt werden. Dabei ist es wichtig, dass...
Die moderne Hochzeit als Party. Es gibt viele Möglichkeiten den schönsten Tag des Lebens, die Hochzeit, zu verbringen. Manche stehen auf eine zünftige Bauernhochzeit, andere wollen e...
Tipps von eurem Wedding Planner Euer Glück ist unser Ziel! Ihr seid bis über beide Ohren verliebt und könnt es nicht erwarten, euch das Ja-Wort zu geben? Wenn ihr eure Hochzeit mit H...
Hochzeit im Herbst? Ein See im silbernen Glanz, turbulentes Treiben auf der Wiesn, dazu Wald- und Feldlandschaften so facettenreich, wie auch farbenträchtig. Der Herbst i...

Visited 516 times, 2 Visits today

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Danke, dass ihr dieses Abenteuer mit uns teilt! Hattet ihr für die Trauringe eine gute Beratung oder habt ihr alleine ganz einfach was gefunden? Liebe Grüsse 🙂

Nathalie Staeber
Nathalie Staeber
3. März 2018 10:18

Lieben Dank für deinen Kommentar, trigg36.
Wir hatten zusammen mit dem Brautpaar eine gute Beratung bei Juwelier Ersay. Natürlich hatten sich Nina & Christian im Vorfeld schon Gedanken gemacht. Aber es gibt ja so viele tolle Trauringe, wo die Entscheidung schwer fällt. Mehr dazu im nächsten Beitrag Ende März. 🙂

Nathalie Staeber
Bodo Hoffmann
2. März 2018 16:43

Na denn 😊, habt mal beide eine entspannte Zeit bis dahin und freut euch auf alles was da kommt. lg Bodo

Nathalie Staeber
Nathalie Staeber
3. März 2018 10:20

Lieben Dank für die netten Zeilen, Bodo.
Viele Grüße zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.